Image by Samuel Austin

Yoga & Traumatherapie

 

Erst mal das Wichtigste vorweg: Trauma ist keine Krankheit oder Störung. Deine körperliche und seelische Reaktion auf ein traumatisches Ereignis ist eine normale Reaktion auf ein unnormales Ereignis. Es kann sein, dass dein Körper nach einem traumatischen Ereignis Symptome aufweist, die für dich unerklärlich sind und eventuell dein Leben einschränken.

Was bedeutet es, traumatisiert zu sein?

 

Ein Trauma ist in unseren Körperzellen gespeichert. XYXYXY Traumasensibles Yoga kann dich dabei unterstützen, wieder Kontakt zu deinem Körper aufzunehmen und mit ihm und dir selbst in Verbindung zu gehen.

Beim traumasensiblen Yoga geht es um Wahrnehmung und nicht um Leistung.

 

Wie kann Yoga bei einem Trauma helfen? 

  • du fängst an, dich selbst wieder zu  spüren. Dadurch kannst du dich lebendiger fühlen.

  • du lernst, wie du dir selbst in schwierigen Situationen helfen kannst.

  • du gewinnst neuen Mut und Selbstvertrauen.

  • du kannst wieder mehr am Leben teilnehmen, aktiv und bewusste Entscheidungen treffen.

 

"Suffering can be transformed and healed."

Peter A. Levine 
 - berühmter Trauma-Forscher -